Saisonfazit 2014/15

Aktuelle Kommentare zu den Ligaspielen

Saisonfazit 2014/15

Beitragvon Spartacus » 24 Mai 2015 3:11

Da im PFYC-Bereich keine ernsthaften Wettbewerbe ausgetragen wurden, beschränkt sich das Fazit aufs RL. 8)

Nach dem letzten Spieltag muß ich einfach sagen, ich bin zufrieden. Zufrieden mit dem, was von Verantwortlichen und Mannschaft geleistet wurde. Drüben wird nach Saisonnoten gefragt, bei mir gäbe es ne glatte 2. Sehr unzufrieden bin ich in großen Teilen mit der Rezeption des Dargebotenen in Medien (die ich normalerweise kaum lese und im EF). Dort wird geleistete Arbeit entweder nicht zur Kenntnis genommen oder bei Dingen, die ambivalent sind, immer die negative Seite der Medaille betont.

Die Saison

Aufgabenstellung
Nach meiner Einschätzung war dies seit unserem letzten Zweitligajahr die Saison, mit dem stärksten Umbruch im gesamten Gefüge. Das Trainerteam mußte weitgehend ausgetauscht werden. Vier Stammspieler haben uns verlassen, wovon 3 jahrelang Stützen der Mannschaft waren. Und die U23 wurde aufgelöst, womit ein völlig neues Konzept für den Umgang mit Nachwuchsspielern entwickelt werden mußte.

Transfers
Ich denke, mit den Transfers sollte man zufrieden sein. Seferovic war ein guter Nachfolger für Joselu und auch Hasebe für Schwegler, wobei er den naturgemäß in seiner Rolle für die Mannschaft noch nicht gleichwertig ersetzen konnte. Daß Chandler nicht so gut ist wie Jung, wußte man vorher, war aber sicher auch nicht die schlechteste Idee. Und Rode in seiner speziellen Art 1:1 zu ersetzen, ist m.e. gar nicht möglich. Somit hat man die gerissenen Löcher recht gut geflickt.

Trainer
In ihm sehe ich die Hauptperson in dieser Saison. Es ging mir eigentlich die ganze Spielzeit über so, daß ich zwischen verhalten optimistisch und verhalten skeptisch geschwankt habe. Aber wenn ich alle Aspekte berücksichtige, gibt es ein großes Lob, http://www.hutab.de .
Es ging schon einmal mit einer längeren Hängepartie los, wer denn nun wohl unser Trainer würde. Davon, daß Schaaf nicht die erste Wahl war, können wir ja ausgehen. Es war seine erste Aufgabe in einem anderen Verein, nach 40 Jahren Bremen. Dann ließen auch Neuverpflichtungen auf sich warten, es gab ein Trainingslager, an dem noch nicht mal genug Profispieler teilnahmen, um ne Ersatzbank zu bestücken. Der Trainer ließ sich davon nicht beirren und nahm halt 7,8 Jugendspieler mit. In den Vorbereitungsspielen ging eigentlich gar nichts. Die Saison ging los und es ging plötzlich doch so einiges. Wenn auch keineswegs ohne Probleme. Der Trainer hatte eine Spielidee, die für die Mannschaft neu war. Es gab einen Fußballgott, der da noch nicht so richtig unter kam. Der Fußballgott hat dann einfach so viele Tore geschossen, daß er unverzichtbar war. Mannschaft und Trainer haben sich zusammengesetzt und versucht taktisch/spielerisch zueinander zu finden. Es wurden Neuzugänge integriert und was mir ganz besonders gefallen hat, viel auf junge Spieler gesetzt. Da gibt es halt leider das Problem, daß die ständig verletzt sind. Stendera wurde Stammspieler und Kittel war auf dem besten Wege. Wenn einer laufen konnte, konnte er auch damit rechnen, gestellt zu werden (Kinsombi, Gerezgiher, Waldschmidt). Eben durch die Auflösung der U23 haben wir gar keine andere Möglichkeit, auch über viele Freundschaftsspiele, die jungen Spieler heranzuführen. Und die müssen auch im Ernstfall gebracht werden und da ist der Trainer viel mutiger als sein Vorgänger und vor allem die ganzen Luftschnitzel nebenan, die immer Talente und Identität fordern, denen aber jeder Zeitpunkt in jeder Saison zu wichtig ist, um Talente auch einzusetzen.
Negativ bewerte ich nur die Personalien Flum und Kadlec. Ich denke, Flum hätte uns bei unserem 6er-Problem weiterhelfen können. In diesem Zusammenhang erscheint es mir auch nicht richtig, aus Stendera schon jetzt einen Schweinsteiger machen zu wollen. Und Kadlec war einfach genau der Mann, der uns gefehlt hat, als AMFG14 ausgefallen ist.
Ein weiterer dicker Pluspunkt: Es gab nie klagen, auch bei schwierigen Bedingungen und ich mußte mir keinmal anhören, daß hier mehr getan werden müsse, mehr möglich sein müsse etc.. Fand ich ganz prima. Ist aber, wie ich glaube, der Hauptgrund, warum die Lederhüte am Trainer sägen. Wenn er nicht gegen Herri aufmuckt, muß er einfach Scheiße sein.

Das Team
Alles in allem haben sie sich wacker geschlagen. Ich habe dieses Jahr wirklich extrem wenig in Gänze gesehen, i.d.R. die Sportschauauschnitte, deswegen kann ich nur mit einem gewissen Vorbehalt urteilen. Was m.e. am meisten gefehlt hat, war die Fähigkeit ein Spiel zu kontrollieren. Das hängt vermutlich vor allem mit 2 Faktoren zusammen. Aufgrund unterschiedlicher Auffassungen/Möglichkeiten/Gewohnheiten der Spielweise von Trainer und Mannschaft fehlte die Grundsicherheit. Und im mannschaftlichen Gefüge gibt es vermutlich ein strukturelles Problem, hier wiegt insbesondere der Verlust von Schwegler schwer. Stichwort: Führungspersönlichkeiten. Der Kapitän steht im Tor, der prädestinierte Kapitän ist ein Leisetreter, der Abwehrchef ist halt nur der Abwehrchef, jede Menge Neue und junges Gemüse. Russ scheint sich verbal zum Leader aufschwingen zu wollen, aber gerade bei ihm denke ich mir öfter mal, hättste doch einfach mal nix gesacht.
Dann gab es die ominöse Auswärtsschwäche. Natürlich bin ich auch nicht begeistert, wenn man das Gefühl hat, das sie auswärts eh wieder nichts reißen, obwohl mich das durchaus an good old times erinnert. Darauf wurde dann voll rumgeritten und keine Sao erinnert sich noch daran, daß sie letzte Saison rumgeflennt haben, weil wir monatelang kein Heimspiel gewonnen haben.
Genauso verhält es sich mit den Gegnern. Ständig wird rumgejammert, daß wir gegen vermeintliche Kappen verlieren und angeblich irgendwelche großartigen Chancen verpassen, ins europäische Geschäft zu kommen (wobei sie dann ggf. gleich wieder feststellen würden, daß es sich ja eigentlich gar nicht lohnt und einen das nur zurückwirft, solange man nicht bei den Oberabsahnern der Dschempions-Leak dabei ist). Niemand findet es geil, daß wir, außer gegen die Dagoberts, gegen alle Spitzenmannschaften gepunktet haben und es immer wieder vermeiden konnten, in die Abstiegszone abzurutschen. Das wiederum hat mich irgendwann zuversichtlich gestimmt, weil ich gemerkt habe, daß eigentlich immer, wenn ich dachte, es könnte bald ziemlich übel aussehen, wieder gewonnen wurde. Und, he, wir haben teilweise Spektakel-Fußball gesehen, Tore en masse (incl. Kanone), nichts für schwache Nerven – die Diva ist zurück. :)
Und a propos nix für schwache Nerven – was bin ich froh, daß ich diesen Spieltag völlig entspannt, in mißgünstig freudiger Erwartung verbringen konnte. Der für meinen Geschmack schlechtest mögliche Verlauf ärgert mich zwar ein bißchen, aber auf so einen Verzweiflungskick heute Nachmittag habe ich wahnsinnig gern verzichtet, vielen Dank dafür.
Wir haben eines unsere besten Saisonresultate in diesem Jahrtausend geholt und das ist unter den gegebenen Umständen aller Ehren wert.
Und alles andere wäre realistisch gesehen Zubrot. Wären die Stuttgarter abgestiegen, was ja nun nicht völlig abwegig gewesen wäre, hätte man im ganzen Süden und Südwesten dieses Landes nur noch 2 der großen Traditionsvereine auf der Landkarte gehabt. Dagegen 2. Liga: Kartoffelbauern, KSC, Nürnberch, 1860, alles Gründungsmitglieder.

Ausblick
(Verhalten optimistisch. Ich hoffe, daß der eingeschlagene Weg weitergegangen wird. Dazu muss es Fortschritte in den genannten Problembereichen (Spielsystem, mannschaftliche Struktur) geben. Die Verpflichtung von Reinartz ist für mich ein Indiz, daß man in die richtige Richtung denkt. Wir sollten im Normalfall mit zwei 6ern spielen, müßten also eine offensive Position opfern. Ich denke, unsere Offensive hat genug Potenzial, um mit 4 Leuten ordentlich Betrieb zu machen. Der Stendera braucht nach seiner WM einen ordentlichen Urlaub, sonst wir der Bub verheizt. Was mir schon seit Jahren fehlt, ist ein offensiver Linksfuß für außen. Offenkundige Baustelle bleibt vorerst die Innenverteidigung, nur Russ und Bamba stehen fest. Ich hoffe inständig, daß Carlos verlängert, davon wird die weitere Planung in diesem Bereich abhängen, also auch eine evtl. Verlängerung mit Madlung. Piazon und Medojevic sehe ich nächste Saison eher nicht mehr hier, dafür hoffentlich wieder 1,2 neue Talente im Kader. Irgendwie habe ich so eine Ahnung, daß vielleicht Hunt oder Prödl bald hier spielen könnten. Ich schätze, die nächste Saison wird obenrum ein bißchen anders ablaufen, deshalb wäre ich vermutlich damit zufrieden, wenn wir uns weiterentwickeln und vom Ergebnis nicht schlechter abschneiden als dieses Jahr. Dann würden wir uns ja immerhin in der, vielen so wichtigen, TV-Gelder-Tabelle im Mittelfeld festsetzen.)
Edit: Abstieg innerhalb von 3 Jahren.

Eintracht! :-bes
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4554
Registriert: 22 Okt 2009 19:57

Re: Saisonfazit 2014/15

Beitragvon jgs » 25 Mai 2015 15:41

Amen.

Einzig Flum: Für mich ein ziemlich mittelmäßiger Spieler, der mal _eine_ gute Saison bei Freiburg gespielt hat und danach nicht mehr.
Aber jedes Jahr muß einer die Rolle desjenigen einnehmen den jeder Lederhut fordert, den aber der Trainer aus Gründen nicht aufstellt. Und die sind meistens rationaler als, "der hat die Tochter des Trainers abgewiesen" oder "Trainer kommt mit Brasil...ääh...Breisgauern nicht klar. Aber ich kann mich auch irren, hab keine Ahnung von Fußball. :-----

Apropos Breisgau: auch so eine Mannschaft, die einem jahrelang von Lederhüten vorgehalten wurde, die machen ALLES besser wie wir, warum sind die immer vor uns, Vorstandalleraus!!11! Für Freiburg sind wahlweise auch Hanoi, M1, oder andere die hinter uns landeten einzusetzen. Alle besser wie wir. IMMER!
Fußballdummgebabbel sucks. IMMER :mrgreen:
Benutzeravatar
jgs
 
Beiträge: 5305
Registriert: 11 Mai 2007 12:08
Wohnort: Frankfurt

Re: Saisonfazit 2014/15

Beitragvon Spartacus » 25 Mai 2015 19:22

Flums Leistungen hier waren ja bisher in der Tat recht durchwachsen. Hat aber schon ein paar gute Spiele für uns gemacht. Er ist halt recht vielseitig und ich hatte immer ein bißchen den Eindruck, daß er ein eingespieltes und vertrautes Kollektiv braucht, um seine optimale Leistung abzurufen. Soweit ist es halt, auch wegen Verletzungen, nie gekommen. Und da wir ein Problem mit der zweiten 6er bzw. der 8er Position hatten und Flum offensiv/defensiv einsetzbar ist, habe ich nicht so recht verstanden, warum der Trainer es nicht ernsthaft mit ihm probiert hat.

M1 macht natürlich eh immer alles besser. Noch vor wenigen Wochen war drübern zu lesen, daß die frühzeitig erkannt haben, daß sie ihren Trainer feuern müssen und deswegen nicht absteigen. Während wir herribetonmäßig an unserer Trainerpfeife festhalten und deswegen unwiederbringlich dem Untergang geweiht sind. :wink:
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4554
Registriert: 22 Okt 2009 19:57

Re: Saisonfazit 2014/15

Beitragvon Spartacus » 26 Mai 2015 3:23

Hatte vergessen, diesen Artikel zu posten. :lol:

http://www.11freunde.de/artikel/das-zei ... elebrities

Der Abschnitt über Schaaf (2. Seite)trifft den Nagel auf den Kopp.

Drüben wird übrigens behauptet, daß laut heutigem Print-Kicker unser Trainer zurücktritt. :evil:
Sollte das stimmen, was da in der Gerüchteküche brodelt, würde ich mich vermutlich bald nur noch mit Amateurfußball beschäftigen. Vielleicht kann ich die Eintracht dann in 10 Jahren hier im Sportpark begrüßen.
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4554
Registriert: 22 Okt 2009 19:57

Re: Saisonfazit 2014/15

Beitragvon Goyschak » 26 Mai 2015 11:21

Habt euer Fazit wohl zu früh gezogen.

Ich warte dann mal das Ende der Woche ab, bis ich mir eine Meinung bilde. AntiOFC
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7218
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Re: Saisonfazit 2014/15

Beitragvon jgs » 26 Mai 2015 11:54

Okay, dann weiß ich jetzt auch warum ich drüben ewige Antwortzeiten vom Server bekomme.
Diva-Time. Der Ohms soll's machen!

:?

FICKT EUCH. LEDERHÜTE, DUMMBABBLER, FRAPORTDEPPEN BLOG-G-WICHSER und alle anderen die sich angesprochen fühlen
Benutzeravatar
jgs
 
Beiträge: 5305
Registriert: 11 Mai 2007 12:08
Wohnort: Frankfurt

Re: Saisonfazit 2014/15

Beitragvon Goyschak » 26 Mai 2015 12:02

Schaaf ist weg.
Mein Tip für den Rest des Tages:
HB geht gleich hinterher.

Edit: Geh runner!
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7218
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Re: Saisonfazit 2014/15

Beitragvon jgs » 26 Mai 2015 12:16

Hoffentlich ist der bucklige Meier heute abend auch fort und wir holen den aiiiiiiiiiiiioo zurück. AntiOFC
Auf Jahre unschlagbar!
Benutzeravatar
jgs
 
Beiträge: 5305
Registriert: 11 Mai 2007 12:08
Wohnort: Frankfurt

Re: Saisonfazit 2014/15

Beitragvon Goyschak » 26 Mai 2015 12:40

Der pipapo bringt's drüben mit einem einzigen Satz auf den Punkt.

Wenn das die Vorboten der blühenden Landschaften sind, die für die Zukunft prophezeit wurden, dann bin ich doch eher verhalten optimistisch.


http://www.eintracht.de/meine_eintracht ... 9/?page=20
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7218
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Re: Saisonfazit 2014/15

Beitragvon jgs » 26 Mai 2015 14:55

Fast witzisch wenn ich gerade meinen heutigen FR-Newsfeed lese
9:49 "Hübner sieht kein Anzeichen für Schaafs Abschied" :evil:
Benutzeravatar
jgs
 
Beiträge: 5305
Registriert: 11 Mai 2007 12:08
Wohnort: Frankfurt

Re: Saisonfazit 2014/15

Beitragvon Spartacus » 26 Mai 2015 20:16

:evil: :twisted: :twisted: :evil: :(

jgs hat geschrieben:FICKT EUCH. LEDERHÜTE, DUMMBABBLER, FRAPORTDEPPEN BLOG-G-WICHSER und alle anderen die sich angesprochen fühlen

+1
Vergiß die Börsenfuzzis nicht. Die kriegen alles klein.
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4554
Registriert: 22 Okt 2009 19:57

Re: Saisonfazit 2014/15

Beitragvon Goyschak » 27 Mai 2015 0:32

Hat jemand den 600+ Posts Schaaf-Thread gelesen? Irgendwas Relevantes? Oder lediglich das normale EF sich im Kreis drehen?
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7218
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Re: Saisonfazit 2014/15

Beitragvon Spartacus » 27 Mai 2015 0:58

Nichts besonderes. Die HB-Hasser und am Trainerstuhl-Säger tun so, als wäre nie was gewesen, alles nur Gerüchte, der Trainer ist halt dem rauhen Frankfurter Klima nicht gewachsen. Der Rest heult kurz ins Kissen und spekuliert über den nächsten Wundertrainer.
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4554
Registriert: 22 Okt 2009 19:57

Re: Saisonfazit 2014/15

Beitragvon Tritonus » 27 Mai 2015 1:29

Viele haben schon Probleme, die Hauptaussage von Schaaf richtig zu lesen. Sie sehen ihn als Mimose an, weil sie nicht lesen können

Die in der Öffentlichkeit getätigten Aussagen und die Darstellung meiner Person und meiner Arbeit, die sich in unglaublichen und nicht nachvollziehbaren Anschuldigungen und Unterstellungen in den Medien äußern, kann und will ich nicht akzeptieren.

Aber stimmt, es kommt das Wort "Medien" im Satz vor :-bes
Benutzeravatar
Tritonus
 
Beiträge: 2139
Registriert: 16 Okt 2008 0:44

Re: Saisonfazit 2014/15

Beitragvon Goyschak » 27 Mai 2015 1:38

Danke für die Info.

@Tritonus
Ja, der Satz ist gut formuliert, weil er zum einen sagt, daß zuerst über ihn intern gelästert wurde und das dann daraufhin in den Medien breitgetreten wurde. Und zweitens sagt er "nicht mit mir".
In dem Satz steht nicht, daß die Medien so schlimm gewesen wären, wie das wohl viele interpretieren.

Gleichzeitig hat er den Finger in Richtung derer gerichtet, die ihn wohl hintenrum angezählt haben, ohne daß man ihm unterstellen könnte, daß er nachtrete oder Interna ausplaudere.

Wer das verstehen kann und will, muß sich große Sorgen um das Innenleben von Vorstand, Aufsichtsrat und eV machen. Ich befürchte, daß schlauere (und damit bessere) Trainer und Spieler und Vorstände in spe das auch verstehen und mal bei TS nachfragen könnten, was denn da so los war. Und dann werden die, wenn sie schlau sind, nicht zur SGE wechseln.
Ich befürchte, die intriganten Schweine aus dem Hintergrund haben den Ruf der SGE, mittlerweile ein verläßlicher und diskreter Partner zu sein, den HB in über einem Jahrzehnt aufgebaut hat, innerhalb von ein paar Monaten zerstört.
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7218
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Nächste

Zurück zu Bundesliga

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste