NHL/NBA Play Offs

Gebabbel rund um PFYC

NHL/NBA Play Offs

Beitragvon Spartacus » 12 Mai 2015 23:07

Verfolgt das jemand von euch?

Früher habe ich ab und zu nachts NBA geguckt, auf Sportkanal oder DSF oder was das war. Noch zu Schrempf- und den legendären Bulls-Zeiten. 8)

Halte ja von den rein amerikanischen Sportarten gar nix, aber beim Eishockey und Basketball wird da schon echter Sport geboten. Und die Play Offs sind halt auch manchmal richtig spannend. So in diesem Jahr.
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4535
Registriert: 22 Okt 2009 19:57

Re: NHL/NBA Play Offs

Beitragvon jgs » 13 Mai 2015 0:36

Sorry, bin nach Larry Bird ausgestiegen. Go, Celtic! :D

Die (verfickt verdammt nochmal beschissen Trittschallgedämmte) Wohnung über mir gehört den Skyliners, die da seit Jahren wechselnde Söldner unterbringen. Und weißt du wie >2m-Männer auf schlecht gedämmtem Parkett klingen? Wenn der vom Spiel kommt hör ich am Schritt wie es ausgegangen ist, kein Spaß. StapfRummsStapfRumms-Tasche in die Eck geknallt :D Ich HASSE Basketball. Nur deswegen :D :twisted:
Zur Zeit gehts aber, deutscher Jungnationalspieler. Der Ami davor hat immer stundenlang fluchend nach Atlanta telefoniert. Vom Pegel her mit einem Kindergarten-Konservendosentelefon. Hölle. :mrgreen:

Haben übrigens auch einen komischen Lebensrhythmus, nachts schlafen ist da eher uncool. Ich wollt die Wohnung gehörte der Eintracht. Wenn da ab und zu mal ein dicker Brasilianer zur Nachttanke huschen würde.. who cares? :-----
Benutzeravatar
jgs
 
Beiträge: 5281
Registriert: 11 Mai 2007 12:08
Wohnort: Frankfurt

Re: NHL/NBA Play Offs

Beitragvon Spartacus » 13 Mai 2015 1:00

jgs hat geschrieben:Ich wollt die Wohnung gehörte der Eintracht. Wenn da ab und zu mal ein dicker Brasilianer zur Nachttanke huschen würde.. who cares? :-----

Schätze mal so ins Blaue, da müßtest Du umziehen. 8) Lerchesberg oder hierher nach N-I. :) (Obwohl ich gerade, seit Ewigkeiten zum ersten Mal, von keinem weiß, daß er hier wohnt.)
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4535
Registriert: 22 Okt 2009 19:57

Re: NHL/NBA Play Offs

Beitragvon Goyschak » 13 Mai 2015 1:12

Habe Mitte der 80er bis Anfang der 90er Basketball (NBA und NCAA) relativ intensiv verfolgt. Zu dieser Zeit waren die Amis noch hier in Fulda stationiert, so daß ich AFN gucken konnte. Ein sehr guter Freund von mir war ein richtiger Basketball Junkie. 5x Training die Woche. Am Wochenende dann bei den Roadrunners, die von einem Ex-GI trainiert wurden und relativ erfolgreich waren, A-Jugend, Herren II und Herren I gespielt. Und wenn das nicht gerreicht hat noch ein Spiel als Schiri gepfiffen.
Auf NBA Seite die "weißen" Celtics mit Larry Bird. Lakers mit Pat Riley, der alten Schmalzlocke als Trainer und Magic Johnson und Kareem Abdul Jabar. Kann mich an ein Spiel Lakers / Celtics erinnern, in dem Bird und Magic für gefühlt 10 Minuten der gegnerischen Mannschaft Dreier eingeschenkt haben. Die Halle stand Kopf. Und natürlich die Duelle der sympathischen Bulls gegen die Rough Boys aus Detroit. Michael Jordan ist und bleibt für mich der beste Spieler aller Zeiten. Wer den mal gesehen hat, weiß, daß Menschen trotz gegenteiliger Behauptungen doch fliegen können.
NCAA war auch immer lustig. Duke, the sure bet not to win the final four.
Hat mir früher sehr viel Spaß gemacht, Basketball zu gucken. Vor ein paar Jahren habe ich nochmal ein wenig geschaut, als the German Wunderkind mit den Mavs um die Meisterschaft gespielt hat. Mir war der heutige Basketball aber zu defensiv, zu geplant, zu wenig inspiriert. Mein o. genannter Freund meinte, daß Sie früher mehr oder weniger intuitiv gespielt hätten. Die aktuelle Ausbildung der Spieler gehe dahin, Systeme und Spielzüge zu verinnerlichen und immer weiter zu passen, bis sich eine Lücke öffnet. Irgendwie ähnlich, wie im Fußball. Tiki Taka und Ballbesitz statt intuitive Individualkunst.
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7199
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Re: NHL/NBA Play Offs

Beitragvon Tritonus » 13 Mai 2015 2:09

Basketball??

Ja, das war mal meine Liebe. Seinerzeit als wir im Sportunterricht einen neuen Referendar vorgestellt bekamen. War glaub ich so um 1971. Es war "die goldene Hand", Klaus "Dschang" Jungnickel, auch Mr Basketball genannt.
Wir pilgerten danach immer nach Gießen zur Sporthalle Ost, um legendäre Spiele in der Euroleague zu sehen. Unglaublich seinerzeit das Spiel gegen Hajduk Spit. Das waren immer 40 km Bahn-Anreise und 30 Minuten Fußmarsch.
Er baute eine Schulmannschaft auf, mit der wir bis ins hessische Finale nach Frankfurt kamen, da aber leider eine Etage zu kurz geraten waren und gegen den MTV gnadenlos verloren. Die spielten einfach über unsere Köpfe hinweg, Enstand ungefähr 90:6 :-bes

Heute wohne ich ca. 250m Luftlinie zur erneuerten Sporthalle Ost hier in Gießen, aber ich war nie mehr dort. "Dschang" Jungnickel geht es gut, fast 70, und die ehemaligen Groupies (z.B. meine Holde) erkennen ihn immer noch, obwohl er erheblich zugelegt hat, auf der Straße.

Der Männerturnverein von 1846 aus Gießen (genannt 46ers) ist ja gerade wieder erstklassig geworden. Vielleicht betrete ich doch noch einmal die Halle. "Dschang" ist bestimmt anwesend ...
:-----
Benutzeravatar
Tritonus
 
Beiträge: 2139
Registriert: 16 Okt 2008 0:44

Re: NHL/NBA Play Offs

Beitragvon jgs » 13 Mai 2015 14:15

Spartacus hat geschrieben:
jgs hat geschrieben:Ich wollt die Wohnung gehörte der Eintracht. Wenn da ab und zu mal ein dicker Brasilianer zur Nachttanke huschen würde.. who cares? :-----

Schätze mal so ins Blaue, da müßtest Du umziehen. 8) Lerchesberg oder hierher nach N-I. :) (Obwohl ich gerade, seit Ewigkeiten zum ersten Mal, von keinem weiß, daß er hier wohnt.)


Da wohn ich ja fast. ;-)
Auf'm Lerchesberg lauf ich ab und zu an Amas säulenbewehrter Villa vorbei. Nach 4-5 Jahren immer noch nicht fertig. Greek disease :mrgreen:
Benutzeravatar
jgs
 
Beiträge: 5281
Registriert: 11 Mai 2007 12:08
Wohnort: Frankfurt

Re: NHL/NBA Play Offs

Beitragvon Spartacus » 13 Mai 2015 14:44

Die Parallelen sind schon interessant. Bei mir war es Volleyball, das ich ab der 8. Klasse bis nach der Schulzeit gespielt habe. Wir bekamen da einen neuen Sportlehrer, Manfred Jansche, der mal deutscher Hochschulmeister im Zehnkampf war. Den hatte ich dann bis zum Abi, hab auch immer Volleyballkurse gewählt, obwohl ja ich Fußballer war. Mit dem haben wir so einiges erlebt, z.B. fieses Zirkeltraining, ebenso fiese Intervalläufe (zum Glück war ich damals topfit), Skifreizeit. Der schuldet mir heute noch die ein o. andere ausgesetzte Cola-Prämie. :) Außerdem war er für gewisse Wirren in meiner Studienlaufbahn verantwortlich. Er hat nämlich in unserer Jahrgangsstufe ein Volleyballturnier veranstaltet, die Sieger bekamen 1 Tag schulfrei. Den haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen und ich beliebte, den freien Tag bei meiner letzten Lateinarbeit zu nehmen, was bedeutete, daß mir die 5 im Zeugnis sicher war und ich kein Latinum bekam. Hab ich damals drauf geschixxen, "Nie mehr Latein!". An der Uni hieß es dann großes Latinum oder 3 Fremdsprachen, mangels kleinem Latinum hatte ich da nur Englisch vorzuweisen, 2 Fremdsprachen wären mir zuviel gewesen, also wieder Latein. :x
Hab mir dann einen Lateinschein als Fremdsprache anerkennen lassen und mit Spanisch angefangen. Im nächsten Jahr hab ich dann den Studiengang gewechselt und brauchte nichts mehr von all dem. Wäre wahrscheinlich alles anders gekommen, wenn wir nicht so auf den Volleyballtrip gekommen wären. Bei Jugend trainiert für Olympia waren wir dann auch dabei, sind aber gleich ausgeschieden, genauso wie im Handball und im Basketball. Nur im Fußball sind wir eine Runde weiter gekommen.

Beim Basketball war es so ähnlich wie bei euch. Das Team bestand aus 4 Leuten aus meiner Klasse und zwei aus ner anderen Klasse, die alle im Verein gespielt haben. Mich haben sie dann noch mitgenommen, weil ich groß und fit war. Was für euch der MTV, war für uns TV Langen, 2. Bundesliga-Verein. Nur das wir richtig gut waren (also vor allem unsere anderen Jungs) und nur wg. dem Scheixx-Schiedsrichter rausgeflogen sind. Einer von uns hatte in der letzten Sekunde den Ball von der Mittellinie reingeschossen und die Sao hat den Korb nicht mehr gelten lassen. Da halt viele Kumpels von mir Basketball gespielt haben, hatte ich eigentlich immer einen gewissen Bezug dazu, hab mir halt hier mal ab und zu ein Spiel angesehen gegen Sulzbach oder so. Die Damen haben auch mal 1,2 Jahre Bundesliga gespielt und einer meiner Freunde immerhin ein paar Jahre 2. Liga (EOSC).
Naja und die sind halt alle auf Ami-Basketball abgefahren, was mich damals etwa soviel interessiert hat, wie das Spiel mit den behelmten Masthendln, die immer mit den Köppen aufeinander zuspringen, sofern sie sich überhaupt mal bewegen. Die Jungs haben sich halt z.T. auch so Namen gegeben, ich erinnere noch "Magic Wohlleben" :lol: und irgendein Doktor gabs auch, so daß eigentlich dieses "Drem Team", daß für die Amis bei der Olympiade in Barcelona (?) angetreten ist, die erste Generation war, die ich noch richtig mitbekommen hab (Bird, Johnson, Pippen etc., ob der Officer Roger da noch dabei war, weiß ich jetzt net.)

Was die sympathischen Bulls angeht, fällt mir spontan Dennis Rodmann ein. 8)
Ich fands aber damals schon so, daß alles kalkulierter ablief, als im europäischen Basketball. Verdeutlicht hat mir das gerade "Air" Jordan. Was mich bei ihm am meisten beeindruckt hat, was aber m.e. auch symptomatisch für die dortige Art zu spielen ist: Jeder, wirklich jeder, wußte, wenn es am Schluß eng ist, wird der Ball aufn Jordan gespielt und trotzdem hat er ihn fast immer rein gemacht.
Heutzutage kann ich gar kein NBA-Basketball mehr empfangen, weiß gerade so, daß es LeBronJames gibt und der Nowitzki noch spielt (Bryant ?). Durchs Wetten ist halt das Interesse wieder aufgeflammt.
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4535
Registriert: 22 Okt 2009 19:57

Re: NHL/NBA Play Offs

Beitragvon jgs » 13 Mai 2015 23:30

Basketball im Schulsport.
Ich glaub damals wurde schon jedes positive Gefühl für diesen Sport im Keime erstickt.
Pädagogisch ungebildeter Sportlehrermacker (ein weißer Schimmel, ich kannte jedenfalls nur solche):
"so jetzt kommt Basketball dran. Da Korb, Ball, Mannschaften wählen, los." PFEIF! SCHRITTFÄLLÄ!! "Was Schrittfehler, wieso darf ich nicht mit dem dummen Ball zum Korb, Herr Geiß?!?" "weil das die Regeln sind!" "Haben sie aber nie erklärt!" "Mund halten, das sind aber die Regeln von dem Sport! " Gedankenblase "FickdichdochduDepp" Sechs Doppelstunden später die 5 abgeholt und nie wieder gespielt.
Und ihm später auf Abschlußfahrt im Suff eine verpasst. Was holt der uns auch nachts aus dem Mädchentrakt,Frechheit :-----
Benutzeravatar
jgs
 
Beiträge: 5281
Registriert: 11 Mai 2007 12:08
Wohnort: Frankfurt

Re: NHL/NBA Play Offs

Beitragvon Goyschak » 15 Mai 2015 8:21

Schulsport fand ich einfach scheiße. Das ganze Jahr über wurde in den Stunden "irgendwas" gemacht. Bei Mannschaftssportarten die Regeln nicht erklärt, bei Einzelsportarten einfach "macht mal" gesagt.
Am Ende des Jahres wurde dann gemessen, wie schnell man 100m laufen kann, wie weit man springen kann und wie weit die Kugel fliegt. Das ergab dann kombiniert mit dem Ergebnis der Bundesjugendspiele die Note. Mittel- oder Langstrecke? Fehlanzeige. Technikschulung bei technischen Disziplinen? Fehlanzeige.

In der 13. Klasse Leichtathletik hatte ich in der ganzen Schullaufbahn den einzigen Lehrer, der z.B. beim Kugelstoßen, den Bewegungslauf in einzelne Abschnitte unterteilt hat, diese einzeln üben ließ und dann zu größeren Paketen zusammengefaßt, die er wiederum üben ließ, bis der komplette Ablauf saß. In dem Jahr habe ich mich fast um 100 % gesteigert. 8)
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7199
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Re: NHL/NBA Play Offs

Beitragvon jgs » 16 Mai 2015 0:22

Goyschak hat geschrieben:Schulsport fand ich einfach scheiße. Das ganze Jahr über wurde in den Stunden "irgendwas" gemacht. Bei Mannschaftssportarten die Regeln nicht erklärt, bei Einzelsportarten einfach "macht mal" gesagt.
Am Ende des Jahres wurde dann gemessen, wie schnell man 100m laufen kann, wie weit man springen kann und wie weit die Kugel fliegt. Das ergab dann kombiniert mit dem Ergebnis der Bundesjugendspiele die Note. Mittel- oder Langstrecke? Fehlanzeige. Technikschulung bei technischen Disziplinen? Fehlanzeige.

In der 13. Klasse Leichtathletik hatte ich in der ganzen Schullaufbahn den einzigen Lehrer, der z.B. beim Kugelstoßen, den Bewegungslauf in einzelne Abschnitte unterteilt hat, diese einzeln üben ließ und dann zu größeren Paketen zusammengefaßt, die er wiederum üben ließ, bis der komplette Ablauf saß. In dem Jahr habe ich mich fast um 100 % gesteigert. 8)


Yep. Deckt sich voll mit meinen Erfahrungen. Wirklich das Schulfach in dem auf irgendeine Wissensvermittlung mal absolut gar kein Wert gelegt wurde. Hauptsache die Kids bewegen sich. Und man kann ein paar mobben denen selbst das schwer fällt. Epic fail das Ganze.
Dabei könnte man mit geeignetem Personal und Unterricht sicher Leuten manche Sportart schmackhaft machen. Geil wäre es wenn verschiedene Verbände ab und zu eigene Trainer zu Schulsport-Projekten abstellen würden. Aktive Werbung und Talentscouting sollten auch in deren Interesse liegen. Wenn dir ein unmotivierte Sack nur ne Kugel gibt und sagt "mach mal", das Ding plumpst irgendwo hin und du denkst "Scheiße, warum krieg ich das Ding nicht mal über 5 Meter, ich bin unfähig". Mit gescheiter Anleitung käme man vielleicht auf 10 und würde denken "Mensch, das macht ja Spaß, probiere ich weiter"
Aber ich hatte einmal eine 1, werd ich nie vergessen., Volleyball. Das wurde aber auch ausnahmsweise anständig erklärt, mit Bewegunsabläufen. Glaube das hat dann besagter Herr Geiss wohl selber mal gespielt. Im Gegensatz zu Basketball.
Benutzeravatar
jgs
 
Beiträge: 5281
Registriert: 11 Mai 2007 12:08
Wohnort: Frankfurt

Re: NHL/NBA Play Offs

Beitragvon Spartacus » 24 Mai 2015 4:28

Sieht schwer nach einem Finale Golden State vs. LeBronJames aus. 8)
Bis dato liege ich wetttechnisch gut im Rennen. Wenn Golden State den Stanley Cup, äh, Superbowl oder warns die Golden Gloves?, holt, is alles gut.
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4535
Registriert: 22 Okt 2009 19:57


Zurück zu Laberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste