Big Brother im assozialen Netzwerk

Gebabbel rund um PFYC

Big Brother im assozialen Netzwerk

Beitragvon Spartacus » 09 Feb 2015 17:00

Das Fratzebuch hat ja die nächste Big Brother-Stufe erklommen und kontrolliert jetzt das Surfverhalten seiner Nutzer.
Rein praktisch ist mir das zwar erstmal relativ Wurscht, ich ruf auch gerne extra mal ein paar Porno- oder Briefmarkenseiten auf, damit sie was zu tun haben.
Prinzipiell sehe ich es aber nicht ein. Die Frage ist jetzt, ob jemand Ahnung hat, wie die das machen?
Mein, vermutlich naiver, Gedanke war, daß ich für FB einfach einen anderen Browser benutze, so daß sie, falls sie über den Browserverlauf rumschnüffeln, feststellen, daß ich im Internet ausschließlich FB und das, ihnen ohnehin bekannte, Mailpostfach nutze.
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4535
Registriert: 22 Okt 2009 19:57

Re: Big Brother im assozialen Netzwerk

Beitragvon Tritonus » 09 Feb 2015 19:31

Wer, zum Henker, zwingt Dich dazu, es zu benutzen?

Lustig wird es demnächst, wenn alle WhatsApp Nutzer zwangsweise in FB sein müssen. Da lah ich mich jetzt schon schlapp 8)
Benutzeravatar
Tritonus
 
Beiträge: 2139
Registriert: 16 Okt 2008 0:44

Re: Big Brother im assozialen Netzwerk

Beitragvon Spartacus » 09 Feb 2015 19:43

Es zwingt mich niemand dazu, es zu benutzen. Wenn Du es genau wissen willst - ich habe mich da irgendwann mal angemeldet, weil irgendwelche Vöchel meinten, man müsse da präsent sein, um irgendeinen komischen Weltrekord aufzustellen.
Es zwingt mich auch niemand dazu Bier zu trinken. Ich bin aber, auch wenn ich welches trinke, keiner Brauerei gegenüber verpflichtet, sie in meinen Kühlschrank gucken zu lassen, was da sonst noch rumsteht. Und das finde ich auch richtig so.
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4535
Registriert: 22 Okt 2009 19:57

Re: Big Brother im assozialen Netzwerk

Beitragvon Goyschak » 09 Feb 2015 19:44

Hast Du mal nen Link, woher Du die Info hast?

Meiner Meinung nach machen Sie es über Cookies. Auf fast allen Internetseiten gibt es mittlerweile diese FB Like Buttons.
Wenn Du Firefox benutzt, installiere Dir das AddOn Ghostery und blocke alle Cockies und Tracker und lasse Dir per Popup anzeigen, was auf Webseiten dann alles geblockt wird.

Du wirst erstaunt sein, wieviele Cookies und Tracker auch von anderen Diensten wie z.B. GoogleAnalytics, etc, Dich (edit gestrichen: versuchen auszuschnüffeln) ausschnüffeln.

Im übrigen verfolge ich bei Facebook, Twitter, WhattsApp, etc. einen anderen Ansatz. Ich nutze den Kram einfach nicht. Kann auch keinen Mehrwert für mich erkennen. Mir reicht schon dieses Einzeiler BlaBla im Eintracht Forum, um von solchem Quatsch gesättigt zu sein.
Freunde kennen meine Handynummer und meine Emailadresse oder wissen, wo sie mich treffen können. Wenn jemand was will, soll er sich über diese Kanäle melden. Ist vielleicht im heutigen unsocial Network Hype etwas zu Oldschool. Mir gefällt's so.
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7199
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Re: Big Brother im assozialen Netzwerk

Beitragvon Spartacus » 09 Feb 2015 19:55

Ich hatte es in den Nachrichten gehört.

http://www.wsj.de/nachrichten/SB1010413 ... 0324110228

Das mit der allgemeinen Rumschnüffelei ist mir spätestens klar geworden, nachdem ich per googlemail über einen Zahnarztbesuch kommunizierte und nebendran Werbung für Zahnersatz auftauchte. :evil:
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4535
Registriert: 22 Okt 2009 19:57

Re: Big Brother im assozialen Netzwerk

Beitragvon Goyschak » 09 Feb 2015 20:55

Google Mail ist jedoch eine ganz andere Technik. Die durchforsten schlicht und einfach alle Deine Mails nach Schlagwörtern, um die passende Werbung einzublenden. Auf Deutsch: die lesen alle Deine Mails.
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7199
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Re: Big Brother im assozialen Netzwerk

Beitragvon Spartacus » 10 Feb 2015 0:26

Ist mir schon klar, daß die die Mails mitlesen (seitdem).

Hängen die Cookies am Browser oder sind die davon unabhängig? Also, würde es Sinn machen, einfach für fb einen anderen Browser zu benutzen oder net?
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4535
Registriert: 22 Okt 2009 19:57

Re: Big Brother im assozialen Netzwerk

Beitragvon Goyschak » 10 Feb 2015 22:59

Spartacus hat geschrieben:Hängen die Cookies am Browser oder sind die davon unabhängig? Also, würde es Sinn machen, einfach für fb einen anderen Browser zu benutzen oder net?

Achtung, es ist alles gefährliches Halbwissen von mir: Meines Wissens nach hängen die Cookies am Browser. Die Flash Cookies jedoch sind browserunabhängig.

Edit: Installiere Dir auch noch das AddOn NoScript.
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7199
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Re: Big Brother im assozialen Netzwerk

Beitragvon Goyschak » 11 Feb 2015 7:45

Für ein bischen mehr Hintergrundwissen kannst Du Dir mal auf ZDF die Sendung "Die geheimen Staaten von Amerika" ansehen. Kommt die nächsten Wochen noch ein paar mal in Wiederholung.

Da ist auch ein wenig Technik erklärt.
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7199
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Re: Big Brother im assozialen Netzwerk

Beitragvon jgs » 11 Feb 2015 21:23

Goyschak hat geschrieben:Achtung, es ist alles gefährliches Halbwissen von mir: Meines Wissens nach hängen die Cookies am Browser. Die Flash Cookies jedoch sind browserunabhängig.




Das ist schon richtig so.
Aber wie das FBi das macht weiß ich nicht, Ich geh da eh nicht hin und hab das alles dermaßen geblockt das sich hier sowieso keine einzige Fratzebuchseite mehr darstellen lässt. :mrgreen:

Und das Gmail alle Mails zwecks Werbung mitliest sollte man eigentlich ab dem Zeitpunkt wissen an dem man die AGBs bestätigt. Das steht dort nämlich drin, schon immer. Habe deswegen noch nie verstanden warum das manche Leute eine @gmail-Adresse als das Beste seit geschnitten Brot anpreisen.
Würde die Bundespost einem offerieren seine Post kostenlos zu befördern, wenn sie jeden Brief mitlesen dürfen und einem darauf basierend Prospekte zuschicken, würde man doch völlig zurecht fragen ob sie den Arsch aufhaben.
Benutzeravatar
jgs
 
Beiträge: 5281
Registriert: 11 Mai 2007 12:08
Wohnort: Frankfurt

Re: Big Brother im assozialen Netzwerk

Beitragvon jgs » 12 Feb 2015 2:00

Passt irgendwie dazu, was ich gerade bei fefe lese:
New hotness: Samsung-Fernseher unterbricht Filme für Werbepausen. Filme, die man von der Festplatte abspielt, wohlgemerkt.
https://gigaom.com/2015/02/10/samsung-t ... ur-movies/

"Smart"TV is auch so eine Scheiße um die man einen großen Bogen machen sollte. Smart daran ist am End nur die Geschäftsidee für jene die die Dinger und vor allem die Daten von deinem Konsumverhalten verhökern.
EFC Fucked up world
Benutzeravatar
jgs
 
Beiträge: 5281
Registriert: 11 Mai 2007 12:08
Wohnort: Frankfurt

Re: Big Brother im assozialen Netzwerk

Beitragvon Goyschak » 12 Feb 2015 4:05

jgs hat geschrieben:Würde die Bundespost einem offerieren seine Post kostenlos zu befördern, wenn sie jeden Brief mitlesen dürfen und einem darauf basierend Prospekte zuschicken, würde man doch völlig zurecht fragen ob sie den Arsch aufhaben.

Machen die das nicht? Ich hatte früher mal eine Brieffreundin in der Zone. Ich dachte damals immer die Brieflaufzeit wäre so lange gewesen, weil die Stasi erst die Umschläge aufdampfen und wieder zukleben mußte. Bis ich vor ein paar Wochen einen Bericht im TV gesehen habe, daß das unsere auch gemacht haben (noch machen?). Die hatten da so einen Ex-Feldwebel, Leutnant oder sowas, der es damals etwas befremdlich fand, säckeweise Post aus dem Verteilzentrum Hersfeld(?) abholen zu müssen und sie irgendwohin zum Aufdampfen bringen zu müssen. Teilweise hatte die Bundespost auch extra Räume direkt neben den Verteilanalagen, in denen die Amis und was weiß ich noch wer saßen, um gleich an der Quelle abschöpfen zu können.

Zu den Smart TVs:
Samsung hat das natürlich etwas grobschlächtig gemacht. Vor einer Weile kam doch raus, daß LG-Smart-TVs alle Dateinamen der Dateien aller angesteckten USB-Sticks und Festplatten nach Hause funkt. Zensursulafuckslittlechildreninbelgium.mpg
Hoffe mein Linuxtuner wird mich vor so einem Mist schützen.
Jens, wie blockt man eigentlich den rausgehenden Verkehr z.B. an www.LG.com und alle anderen Adressen, die LG drin haben?

Schön fand ich auch die Geschichte mit der Hausdurchsuchung.
https://www.lawblog.de/index.php/archiv ... ine-datei/
Frage mich öfter mal, wie meine Freunde, die IPhones, etc. benutzen und alles (inkl. der Photos der lieben Kleinen vom Wochenende am Baggersee fröhlich unverschlüsselt in die Cloud schaufeln, gucken, wenn die Bullen morgens um 5 die Wohnungstür eintreten und dann das Laptop konfiszieren, auf dem die superwichtige Präsentation für das noch wichtigere Meeting um 9 Uhr ist. "Hey Boss, schicken Sie unseren A-Kunden bitte nach Hause, ich brauche heute nochmal einen Tag, um die Präsentation zu erstellen. Die Polizei hat bei mir eine Hausdurchsuchung wegen KiPo gemacht und das Firmenlaptop mit allen Daten beschlagnahmt. Ach und nochwas. Können Sie bitte Müller aus der IT sagen, er solle die Passwörter für meinen Zugang für Firmenmail und -netzwerk zurücksetzen? Die hatte ich auf einem Post-It notiert, das ich immer auf die Ballenauflage klebe. Wie? Berurlaubt? Waru...?" Klack!
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7199
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Re: Big Brother im assozialen Netzwerk

Beitragvon Spartacus » 12 Feb 2015 18:11

Wenn ich immer alle AGBs im Netz durchlesen würde, käme ich ja zu nichts anderem mehr. Und ich lese bestimmt mehr davon als die meisten anderen Leute. So müßte man ja bei jedem Flashplayer-Update wieder die AGBs lesen, es könnte sich ja was verändert haben.

Realiter tangiert mich das alles auch gar nicht so stark, bin weder bei gmail noch im Fratzebuch mit Klarnamen unterwegs und der BND hat ohnehin ne Standleitung zum Fankfurter Datenknotenpunkt. Außer Wetten laufen auch keine Finanztransaktionen über meinen PC. Mir gehts da eher ums Prinzip, wenn ich ein bißchen Sand ins Getrieb streuen bzw. mich verweigern kann, dann mach ich das (mit Freude).

Also werde ich mir einen weiteren Browser suchen. Irgendwelche Empfehlungen? Nutze standardmäßig Mozilla, der IE fällt aus, da die vorhandene Version an Modem-Zeiten erinnert und neuere Versionen für XP nicht unterstützt werden.

Was mich mich wirklich anfrißt, ist, daß die Bank gerade mitgeteilt hat, daß sie künftig für jede per Überweisungsträger ausgeführte Transaktion Gebühren berechnet, sie einen also in den Internet-Verkehr zwingen will. :twisted:
Wenn die Scheiße dann irgendwann gehackt wird und ich meine Kohle haben will, müßte ich denen dann beweisen, daß ich nicht dran Schuld bin. AntiOFC
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4535
Registriert: 22 Okt 2009 19:57

Re: Big Brother im assozialen Netzwerk

Beitragvon jgs » 12 Feb 2015 18:55

Goyschak hat geschrieben:
jgs hat geschrieben:Würde die Bundespost einem offerieren seine Post kostenlos zu befördern, wenn sie jeden Brief mitlesen dürfen und einem darauf basierend Prospekte zuschicken, würde man doch völlig zurecht fragen ob sie den Arsch aufhaben.

Machen die das nicht? Ich hatte früher mal eine Brieffreundin in der Zone. Ich dachte damals immer die Brieflaufzeit wäre so lange gewesen, weil die Stasi erst die Umschläge aufdampfen und wieder zukleben mußte. Bis ich vor ein paar Wochen einen Bericht im TV gesehen habe, daß das unsere auch gemacht haben (noch machen?). Die hatten da so einen Ex-Feldwebel, Leutnant oder sowas, der es damals etwas befremdlich fand, säckeweise Post aus dem Verteilzentrum Hersfeld(?) abholen zu müssen und sie irgendwohin zum Aufdampfen bringen zu müssen. Teilweise hatte die Bundespost auch extra Räume direkt neben den Verteilanalagen, in denen die Amis und was weiß ich noch wer saßen, um gleich an der Quelle abschöpfen zu können.


Schon klar.
Weder Stasi noch BND und VS haben einen aber je mit Werbepost belästigt. :wink:

Hoffe mein Linuxtuner wird mich vor so einem Mist schützen.
Jens, wie blockt man eigentlich den rausgehenden Verkehr z.B. an http://www.LG.com und alle anderen Adressen, die LG drin haben?


Herausfinden zu welchen Domains dieser LG.com Kram verbinden will, und diese in die eigene /etc/hosts (also jetzt für den Linuxtuner) eintragen mit 127.0.0.1
So werden alle DNS-Anfragen zu $Evilasshole mit localhost beantwortet (was in der hosts steht kommt VOR der Antwort eines DNS-Servers, man erinnere sich an den Trick den wir auch im Zusammenhang mit classic.pfyc.com schon mal angewendet haben).
Kandidaten die bei mir drinstehen sind zB
googleadservices.com googleanalytics.com googlesyndication.com googletagmanager.com ssl.google-analytics.com buttons.googlesyndication.com connect.facebook.net fbstatic-a.akamaihd.net

Aber man muß schon genau hinschauen, z.B, ist LG.com eine andere IP als http://www.lg.com, also beide abdecken
127.0.0.1 LG.com
127.0.0.1 http://www.LG.com
und oft benutzen solche Firmen noch andere Subdomains oder irgendwelche ganz anderen Adresse (Cloudscheiße wie akamai oder amazonaws als Caching-Server, wie Facebook fbstatic-a.akamaihd.net )
Benutzeravatar
jgs
 
Beiträge: 5281
Registriert: 11 Mai 2007 12:08
Wohnort: Frankfurt

Re: Big Brother im assozialen Netzwerk

Beitragvon Goyschak » 13 Feb 2015 12:37

Merci.
Ja, die hosts Datei. Ich erinnere mich dunkel.
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7199
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Nächste

Zurück zu Laberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste