Das Ende von XP - der Linux-Konter für daus

Gebabbel rund um PFYC

Das Ende von XP - der Linux-Konter für daus

Beitragvon Spartacus » 19 Mär 2014 20:28

So, die erste Stunde PC-Beschäftigungstherapie hab ich hinter mir. Wie vermutet, wurde es gleich zum Hindernisrennen, mit der Frage 32 oder 64 bit. Während ich vergeblich die Suchfunktion im Langzeitgedächtnis nach der Gelegenheit fahnden ließ, bei der sich dieses Problem schon mal gestellt hat, hat mir dann die 3. Internetanleitung den Lösungsweg präsentiert, wie ichs finde. Dort war der entsprechende Befehl schon eingestellt. Weiß zwar nicht mehr warum, glaube aber damals hatte mich der Dreener dahin geschickt. Vielleicht stehts sogar irgendwo hier im Forum. 8)

Jetzt wollte ich runterladen, das Teil hat aber 1,3 GB meine CDs nur 700 MB. Kann ich einfach mit einer 2ten weitermachen oder brauche ich einen größeren Datenträger?

Du kannst auch einen USB Stick bootfähig machen und die Datei dort ablegen (lassen).
Z.B. http://www.chip.de/downloads/UNetbootin_34673960.html

Es reicht nicht aus, die Dateien einfach auf CD zu brennen. Das ISO Image muß gebrannt werden. Aufteilbar auf mehrere CDs ist das in meinen Augen auch nicht. Kannst Du eine DVD brennen, damit der Platz ausreicht?
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4535
Registriert: 22 Okt 2009 19:57

Re: Das Ende von XP - der Linux-Konter für daus

Beitragvon Goyschak » 20 Mär 2014 17:48

Fuck, wo ist denn mein Beitrag hin?

Also nochmal in Kurzform.

Du kannst auch einen USB Stick bootfähig machen und das ISO-Image dort aufspielen (lassen).
http://www.chip.de/artikel/USB-Stick-bo ... 23773.html

Auf mehrere Rohlinge kannst du das Image nicht brennen. Hast du einen DVD brenner? Dann da brennen.
Du mußt drauf achten, das ISO Image zu brennen, nicht einfach die einzelnen Dateien "kopieren"..
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7199
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Re: Das Ende von XP - der Linux-Konter für daus

Beitragvon jgs » 20 Mär 2014 21:36

Kann es sein das hier einiges im Thread fehlt? Ich blick nicht durch was wo runtergeladen und installiert werden sollte
Benutzeravatar
jgs
 
Beiträge: 5281
Registriert: 11 Mai 2007 12:08
Wohnort: Frankfurt

Re: Das Ende von XP - der Linux-Konter für daus

Beitragvon Goyschak » 20 Mär 2014 22:22

jgs hat geschrieben:Kann es sein das hier einiges im Thread fehlt? Ich blick nicht durch was wo runtergeladen und installiert werden sollte

Der Anfang liegt hier:
viewtopic.php?f=17&t=2816&p=107061#p107061
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7199
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Re: Das Ende von XP - der Linux-Konter für daus

Beitragvon jgs » 21 Mär 2014 0:20

Goyschak hat geschrieben:Der Anfang liegt hier:
viewtopic.php?f=17&t=2816&p=107061#p107061


Meier war verletzt. Leiste oder so.


Ach der Maijyer wieder.
Ne, hab jetzt kapiert :wink:
Benutzeravatar
jgs
 
Beiträge: 5281
Registriert: 11 Mai 2007 12:08
Wohnort: Frankfurt

Re: Das Ende von XP - der Linux-Konter für daus

Beitragvon Spartacus » 21 Mär 2014 19:26

Goyschak hat geschrieben:Fuck, wo ist denn mein Beitrag hin?
:lol: :roll:

Kann ich ne DVD mehrmals brennen? Leere habe ich keine mehr, aber eine, wo noch genug Platz drauf ist bzw. bei der ich die vorhandene Datei nicht mehr brauche.
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4535
Registriert: 22 Okt 2009 19:57

Re: Das Ende von XP - der Linux-Konter für daus

Beitragvon Goyschak » 22 Mär 2014 0:17

Bei einer wiederbeschreibbaren DVD kannst du sie natürlich mehrfach brennen. 8)
D.h. löschen und dann mit dem Bootimage bestücken.

Einfacher: Kauf Dir im Media / Saturn / Sonstwas-Markt deines Vertrauens einen USB Stick mit mind. 4GB Speicherkapazität. Kostet wahrscheinlich weniger als ein Päckchen Kippen. Oder Kauf dir einen wiederbeschreibbaren DVD Rohling. Einzeln wird es die wohl nicht geben. Oder leih dir beim Nachbarn / Kumpel einen USB Stick.

Vom weieteren beschreiben eines non-rewritable Mediums mit einem Bootimage rät mein Bauch ab. Ich habe es zwar noch nicht probiert, es riecht aber nach Problemen, die mit dem Einsatz von 5 € leicht zu vermeiden wären.

Oh, beim Boot von USB mußt du wahrscheinlich eine Anpassung der Bootreihenfolge im BIOS vornehmen. Bei boot von CD / DVD eventuell auch. Aber das ist der nächste Schritt...

Edit:
Mir fällt gerade ein... Bei der letzten Bestellung von Infomaterial über Gabelstapler bei Jungheinrich, habe ich eine Werbebroschüre geschickt bekommen. Angeheftet war ein 4GB USB Stick. Dauert dann halt ne Woche.
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7199
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Re: Das Ende von XP - der Linux-Konter für daus

Beitragvon jgs » 22 Mär 2014 1:31

Nur mal so. Es soll noch Rechner geben die nicht von USB booten können. Meiner zum Beispiel. Und nein, der ist nicht aus der Steinzeit und immer noch schnell wie Rudi Elsner. Hab das Fjiedchä auch noch nie vermisst.
Wollte ich nur erwähnt haben. Hat ja auch nicht jeder einen DVD-Brenner.
Mir war auch nicht bewußt das Mint da so beschränkt ist und nur DVD-Images anbietet. Voll dumm. Das ist immer so First-World Denke. Ich und +5 Kumbels haben neuesten SchnickSchnack 28 Kerne und 16G RAM und 142Zoll Glotze, und nächstes Jahr kaufen wir nen Neuen, ergo "das hat doch jeder, is doch StandarT, ey". Hör ich ständig, den Quatsch. Das es bei Leuten mit weniger Geld oder in anderen Weltgegenden ganz anders ausschaut steht nicht auf dem eigenen goldenen Tellerand.
Richtiges Debian hat zum Installieren von einer kleinen Netinstall-Cd, über CD-Images und USB bis zu DVD und BluRay alles im Angebot, vernünftigerweise.
Am einfachsten ist paar hundert MB Netinstall-CD, das installiert ein Grundsystem und den Rest übers Netz.
Benutzeravatar
jgs
 
Beiträge: 5281
Registriert: 11 Mai 2007 12:08
Wohnort: Frankfurt

Re: Das Ende von XP - der Linux-Konter für daus

Beitragvon Goyschak » 22 Mär 2014 3:53

Ist ein Punkt mit der Bootfähigkeit von USB aus. Ist mit seit x Jahren nicht mehr untergekommen, weswegen ich schon vergessen hatte, daß es Rechner gibt, die das nicht können.
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7199
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Re: Das Ende von XP - der Linux-Konter für daus

Beitragvon Tritonus » 27 Mär 2014 1:57

Was macht ihr eigentlich hier?

Mein XP loift und das schon seit SP3 ohne Sicherheitsupdates ... warum Linux-Konter?
Oder sterben wir jetzt alle ... :-----
Benutzeravatar
Tritonus
 
Beiträge: 2139
Registriert: 16 Okt 2008 0:44

Re: Das Ende von XP - der Linux-Konter für daus

Beitragvon Goyschak » 27 Mär 2014 2:28

Tritonus hat geschrieben:Mein XP loift und das schon seit SP3 ohne Sicherheitsupdates

Ist bei mir genauso.

Tritonus hat geschrieben:warum jetzt Linux Konter?

Ich stelle jetzt alles konsequent auf Open Source. Weg mit der proprietären Scheiße. Muß demnächst beruflich ein paar Rechner ausstatten und bin nicht gewillt, dem Billy aus Redmond ein paar Tausend Euro in den Rachen zu werfen oder jemandem diese aufgeblähte, lahme Win 8 Kachelscheiße zuzumuten, der mit dem Rechner arbeiten soll.

Davon abgesehen: Ich nutze LMDE jetzt ca. drei Wochen im Produktiveinsatz und muss sagen, daß ich begeistert bin. Schneller, schlanker, mit ein klein bisschen Umgewöhnung auch viel komfortabler, was schnelleres Arbeiten ermöglicht.
Gut, ein paar kleinere Sachen (wie z.B. Suspend to Disk) klappen noch nicht [EDIT: funktioniert, lag am DAU vor dem Bildschirm], dafür klappt gegenüber Win XP jetzt endlich Suspend to RAM, wenn die UMTS Karte eingeschaltet und am Funken ist. Und das brauche ich ander Arbeit wirklich oft und hat mich schon oft in den Wahnsinn getrieben, wenn man denkt, den Rechner per Tastatur schlafen gelegt zu haben, ein paar Stunden in der Fertigung verbringt, zurückkommt und dann mit Entsetzen feststellen muß, daß die Kiste weder gesperrt ist, noch schläft, sondern mit einer Fehlermeldung grüßt.



@Spartacus: PN mir mal Deine Adresse, damit ich dir eine DVD schicken kann.
Life's dying.
Then you are shit.
Benutzeravatar
Goyschak
 
Beiträge: 7199
Registriert: 05 Sep 2007 23:54

Re: Das Ende von XP - der Linux-Konter für daus

Beitragvon Tritonus » 28 Mär 2014 1:41

Goyschak hat geschrieben:
Tritonus hat geschrieben:warum jetzt Linux Konter?

Ich stelle jetzt alles konsequent auf Open Source. Weg mit der proprietären Scheiße. Muß demnächst beruflich ein paar Rechner ausstatten und bin nicht gewillt, dem Billy aus Redmond ein paar Tausend Euro in den Rachen zu werfen oder jemandem diese aufgeblähte, lahme Win 8 Kachelscheiße zuzumuten, der mit dem Rechner arbeiten soll.

Das ist mal hinreichend als Begründung. "Learning by doing" war schon immer der beste Weg. Oder, was glaubst Du, weswegen ich mir einen externen CentOS-Server gegönnt habe. Wegen PFYC? 8)
Das wird ein schöner Nebeneffekt ....
Benutzeravatar
Tritonus
 
Beiträge: 2139
Registriert: 16 Okt 2008 0:44

Re: Das Ende von XP - der Linux-Konter für daus

Beitragvon Spartacus » 14 Apr 2017 21:08

Lol, wußt ichs doch, daß dazu einen Fred gab. Nur nicht, daß ich ihn so schnell finden würde.
Werde wohl demnächst ein paar Fragen haben, vermutlich weiß ja ab und zu jemand wie/wo/was.

Aktuell arbeite ich hier aber an einem anderen Problem. Hab das Laptop von einem Freund hier.
Problembeschreibung u.a.: Verbindet sich nicht mehr über USB mit dem Smartphon (zwecks Fotos übertragen). Vermutung irgendwann mal einen Virus eingefangen.

Mit der Vermutung liegt er wohl richtig. Hab sein Avira laufen lassen, das hat ca. 50 Objekte in die Quarantäne verschoben.
Dann habe ich Malwarebytes installiert und laufen lassen. Das hat über 2000 Objekte einkassiert. Die ganze Aktion hat über 5 Stunden gedauert.
Was mich jetzt beunruhigt, ist daß Malwarebyte nicht mehr richtig funktioniert. Wollte heute als erstes wieder einen Scan durchführen, ging nicht, das Teil hat sich irgendwie aufgehängt. Nach einigem hin und her, ist es mir gelungen MB zu deinstallieren und nochmal zu installieren. Aber jetzt bricht es immer nach dem 2. Schritt ab (also noch vor dem eigentlichen Scan) und behauptet nichts gefunden zu haben und das alles in Ordnung wäre. Wirkt für mich nicht glaubwürdig.

OT: https://www.fischkopf.de/Diva111 :wink:
When i think of all the good times that i've wasted having good times.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 4535
Registriert: 22 Okt 2009 19:57


Zurück zu Laberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron